Businessplan: Wie stelle ich meine Geschäftsidee am besten dar?

Businessplan: Wie stelle ich meine Geschäftsidee am besten dar?

Wie stelle ich meine Geschäftsidee in einem Businessplan am besten dar?

Wer Ihren Businessplan liest, möchte vor allem erfahren: Was genau wollen Sie als Existenzgründer Ihren Kunden eigentlich anbieten? Was ist Ihre Geschäftsidee! Es muss Ihnen hier gelingen, einem Nicht-Fachmann Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung „schmackhaft“ zu machen. Dazu gehören vor allem auch Informationen darüber, was Sie im Vergleich zu gleichen oder ähnlichen Angeboten Besonderes anzubieten haben (Zusatznutzen).

Als Alleinstellungsmerkmal (englisch unique selling proposition oder unique selling point, USP) wird im Marketing und in der Verkaufspsychologie das herausragende Leistungsmerkmal bezeichnet, durch das sich ein Angebot deutlich vom Wettbewerb abhebt. Synonym ist veritabler Kundenvorteil. Das Alleinstellungsmerkmal sollte „verteidigungsfähig“, zielgruppenorientiert und wirtschaftlich sein sowie in Preis, Zeit und Qualität erreicht werden.

Formulieren Sie bei der Beschreibung Ihrer Geschäftsidee deutlich, welches Problem Ihre Idee mit welchem konkreten Angebot löst. Schildern Sie das Problem und die Lösung. Erläutern Sie, inwiefern Ihre Lösung den Kunden einen unverwechselbaren Nutzen bietet. Quantifizieren Sie auch diesen Kundennutzen in Form von Umsatz und Ergebnis. Dies stellt eine der weitaus komplexeren Aufgabenstellungen dar. Falls Sie bei der Existenzgründung Unterstützung benötigen, können Sie sich gerne an STEUBA wenden.

Ohne Kunden keine Selbstständigkeit! Beschreiben Sie im Abschnitt “Geschäftsidee” Ihres Businessplans, wer Ihr Produkt kaufen soll und welche spezifischen Merkmale diese Zielgruppe aufweist. Hierbei können Sie auch fiktive Charaktere in Form von Personas erstellen, um sich Ihre Zielkunden genau vor Augen zu führen und ein möglichst detailliertes Bild von ihnen zu erhalten.

Generell wird bei der Zielgruppenerstellung unterschieden zwischen

  • Privatkunden (B2C) und
  • Geschäftskunden (B2B)

Wichtig ist, Ihre Zielgruppe möglichst genau zu kennen: Welche Bedürfnisse hat diese? Welches Kaufverhalten hat sie? Von wem lässt sie sich beeinflussen? Wann, wo und wie oft nutzt die Zielgruppe eine Dienstleistung oder ein Produkt?

Auch eine Unternehmensnachfolge ist eine Möglichkeit, um sich ohne eigene Geschäftsidee selbstständig zu machen. Hierbei haben Sie die Möglichkeit ein bestehendes Unternehmen zu erwerben und fortzuführen. Dabei werden Sie als Investor und auch selbst als Geschäftsführer aktiv. Somit ist ein hohes Startkapital meist Voraussetzung für die Gründung per Nachfolge.



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Translate »