Start-Up definition und Phasen

Start-Up definition und Phasen

Was ist ein Start-up? Welche Phasen bzw. Lebenszyklen gibt es?

Was ist die Definition von einem Start-up?

Der englische Begriff “Startup” beschreibt eine kürzlich gegründete Firma, die sich in der ersten Phase des Lebenszyklus eines Unternehmens befindet.

Meist handelt es sich um junge, noch nicht etablierte Unternehmen, die zur Verwirklichung einer innovativen Geschäftsidee (meist Start-ups im Bereich Tech, Internet usw) mit geringem Startkapital gegründet werden und i.d.R. sehr früh zur Ausweitung ihrer Geschäfte und Stärkung ihrer Kapitalbasis entweder auf den Erhalt von Venture-Capital bzw. Seed Capital (evtl. auch durch Business Angels) angewiesen sind.

Durch das Einsammeln von externen Geldern durch Venture-Capital ist das Unternehmen auf einen Exit angewiesen, im Zuge dessen die Kapitalgeber ihre Investments realisieren.

Zur Gründung eines erfolgreichen Startups bedarf es somit neben einer innovativen Idee allerdings auch der Entwicklung eines skalierbaren Geschäftsmodells sowie einer detaillierten Ausarbeitung in einem Businessplan (hier stehen wir als Steuerberater aus Frankfurt zur Verfügung). Auch das benötigte Kapital muss beschafft werden. Gute Ideen sind zwar die Basis, jedoch ist es gerade die geeignete Finanzierung, die einem Unternehmer oft am meisten zu schaffen macht. Da in den meisten Fällen nur geringes Startkapital zur Umsetzung der Idee zur Verfügung steht, streben viele Startups wie schon dargestellt die frühzeitige Ausweitung ihrer Geschäfte an.

Welche Lebenszyklen weist ein Start-up auf?

Seed-Phase: In der Frühfinanzierungsphase wird Kapital benötigt, um die Entwicklung der Geschäftsidee umzusetzen und zu beurteilen, ob das Produkt am Markt durchsetzbar ist. Das alles wird im Businessplan festgehalten.

Startup-Phase: Die Startup-Phase wird durch die Unternehmensgründung eingeleitet und umfasst die Fertigstellung eines marktreifen Produkts und den anschließenden Rollout. Hierbei stehen die Gestaltung der Vertriebs- und Produktionsmöglichkeiten sowie die Umsetzung von Marketingkampagnen im Fokus.

Emerging growth: In dieser Wachstumsphase steht die rasche Marktdurchdringung durch einen gezielten Vertriebsaufbau im Vordergrund.

Expansion: Wenn das Geschäftsmodell erfolgreich im Markt etabliert wurde, so können die nächsten Schritte der Expansion durchgeführt werden. Dazu zählen beispielsweise Weiterentwicklungen der Produkte bzw. Dienstleistungen sowie die Erweiterung der Vertriebssysteme. In der Expansionsphase kommt häufig der Exit, da sich das Wachstum steigert und die Nachfrage durch PE Unternehmen steigt. Es werden Due-Diligences durchgeführt und das Unternehmen durch externe Berater durchleuchtet bevor ein Verkauf stattfindet.



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Translate »